Mein Blog, mein Haus mein Viertel seit 2001

»RT @beimwort: Beyond ridiculous. https://t.co/Sztlf0nPmh«

Aus aktuellem Anlaß

Vor einiger Zeit ist eine Freundin in einem Flirtportal einem Lügner aufgesessen. Täglich telefonierte sie mehrere Stunden mit ihm, danach waren meine Dienste gefragt: Deutung des gesagten. Doch irgendwas machte mich mißtrauisch.

Handfeste Daten hatte ich nicht, nur die Halbwahrheiten, die er ihr aus seinem Leben erzählte. Mit ein bißchen Nachdenken, Psychologisieren, Kombinieren und Googeln hatte ich nach kurzer Zeit nicht nur seinen Realname, sein wahres Alter und den richtigen Beruf herausgefunden, sondern auch sein Passwort bei diesem Flirtportal, was uns in die kommode Lage versetzte, seine anderen Konversationen und weiteren Profile kennenzulernen. Die meisten Menschen ahnen vermutlich nicht, wieviel sie von sich verraten, obwohl sie lügen und weil sie lügen. Was haben wir über Dich gelacht, Rüdiger!

Und jetzt noch einmal alle genau nachdenken, was man wirklich im Internet über sich preisgeben möchte.